Tango luterano

Sonntag, 18. Juni 2017 um 18:00 Uhr

Ein feste Burg – nach Heinrich Heine die „Marsellaise des Protestantismus“
Eine berühmte Kantate von Johann Sebastian Bach.
Von seinem Sohn mit Pauken und Trompeten aufinstrumentiert.
Hier in einer gegenwärtigen, tänzerischen Klang-Umdeutung.
Ein einer kammermusikalischen Instrumentierung für Tango-Quartett: Violine, Bandoneon, Klavier und Kontrabass.
Eine gemeinsame Annäherung mit Hans-Christian Jaenicke (Tangogeiger und Performancekünstler).

Dazu ein Großwerk lateinamerikanischer Musikkultur: „Misa criolla“ von Ariel Ramirez.

Misa criolla:
Charo Mendivil, Gesang
Daniel Lüdke, Gitarre
Manuel Hansen, Percussion
N.N., Kontrabass
Motettenchor der Christianskirche

Ein feste Burg ist unser Gott:
Gesangssolisten
Hans-Christian Jaenicke, Violine
Hendrik Lessmann, Bandoneon
N.N., Kontrabass
Motettenchor der Christianskirche